Den Seewinkel erleben

Hier ein paar Navigationsmarken für erlebnisreiche Fahrten und Spaziergänge im Seewinkel.

Nationalpark mit Besuch des Nationalparkzentrums in Illmitz.
Führungen unter fachkundiger Leitung werden angeboten bei der Nationalpark-Information. Dort befinden sich auch die Experten, die wissen, wo Steppenrinder und Mangalizaschweine anzutreffen sind.

Zu Fuß, per Rad oder sogar Auto zu den Mangalizaschweinen:
Immer den See entlang von Podersdorf nach Süden, vorbei an den Welschriesling-Rieden des Weinbaus Zur Dankbarkeit, bis es linker Hand sehr fröhlich grunzt.

„Zur Hölle”, um vom dortigen Hochstand den Graugänse beim Leben zuzusehen; auf der Bundesstraße Richtung Illmitz und den Schildern Richtung Hölle folgen.

Die sportiven Seiten des Podersdorfer Strandbads erstrecken sich vom Beach-Volleyball bis zum Rasenschach.

In See stechen kann man sommers per Boot, Brett  oder am Drachen baumelnd, winters bei sicherer Eisdecke am Schlittschuh (Eislaufschuhverleih am Strand).

Der Bildung und Erbauung wegen ins Heimatmuseum in Mönchhof
Dieses zeigt das Seewinkler Leben vor etwa 100 Jahren in einem begehbaren Dorf (alte Gebäude, von der Schule bis zum ersten Kino des Seewinkels).

Besser pritscheln kann man in der Therme St. Martin. Selbige empfiehlt sich auch für Übernachtungen und als Ausgangspunkt für Nationalpark-Safaris.